Babymoon Urlaub – ein neuer Reisetrend

– Teil 3 –

Wohin soll die Reise gehen? – Auswahl des Reiseziels

Wenn man sich für eine Babymoon entschieden hat, ist die Frage nach dem Reiseziel natürlich unumgänglich. Wohin die Reise geht bleibt dabei, wie schon erwähnt, selbstverständlich euch überlassen. Grundsätzlich ist es jedoch nicht zu empfehlen in Länder zu reisen, in denen die Schwangere vielleicht das Klima und das Essen nicht verträgt oder irgendwelchen Risiken, wie Ansteckung mit einer bei uns landesuntypischen Krankheit oder politischen Unruhen, ausgesetzt ist. Beachten solltet ihr auch, dass die Ansprüche einer Schwangeren zum Teil völlig anders sein können, als in herkömmlichen Urlauben.

Je nachdem wie sich die werdende Mama in ihrer Schwangerschaft fühlt, kann natürlich auch ein entfernteres Ziel ins Auge gefasst werden. Jedoch können lange Anreisezeiten in diesem Zustand ziemlich anstrengend sein.

Soll es denn noch ins Ausland gehen, solltet ihr euch im Vorhinein über die medizinische Versorgung des Urlaubslandes informieren, um im Falle eines Arztbesuches ausreichend und vor allem qualifiziert versorgt werden zu können. Zudem gibt es Sicherheit und ihr könnt den Urlaub noch mehr genießen. Das heißt: Orte, die weit von der Zivilisation entfernt sind, haben selten eine schnelle Anbindung für medizinische Versorgung. Deshalb sollte es wohl eher nicht die abgelegene Berghütte oder eine einsame Insel sein.

Es muss ja aber nicht immer die große weite Welt sein, denn jedes Land hat etwas zu bieten und auch ein Kurztrip mit dem Auto verspricht oftmals sogar mehr Flexibilität und Ruhe. Schnell kann man sich ein passendes Babymoon Hotel in der Nähe suchen und zum Entspannungsurlaub aufbrechen, ohne dass man auf den nächsten Flieger angewiesen ist. Sowohl in Deutschland, Österreich und Italien haben sich bereits einige Hotels auf ein umfassendes Angebot für schwangere Gäste und deren Begleiter spezialisiert.

Kleiner Tipp: Ein Pool oder Meer vor Ort ist zu empfehlen, da alles was mit Wasser zu tun hat, besonders angenehm für Schwangere ist. Das Schwangerschaftsgewicht ist durch die Schwerelosigkeit nicht mehr zu spüren, wodurch die Gelenke geschont werden.

 

Babymoon Hotels

Babymoon Hotels sind perfekt auf die Bedürfnisse von werdenden Eltern abgestimmt und glänzen mit einem sorgfältig zusammengestellten Angebot sowie mit einem angenehmen Ambiente. Eine Hotelkooperation „New Life Hotels“, http://www.newlifehotels.com/ die mittlerweile 30 Hotels in Deutschland, der Schweiz, Italien und Österreich umfasst. Sämtliche New Life Hotels erstrahlen in hellen und freundlichen Farben, glänzen mit einer gesunden und ausgewogenen Küche, welche selbst vor ungewöhnlichen Wünschen der Mütter nicht zurück schreckt.

Umfassende Wellness-, Fitness- und Beautyprogramme, sowie diverse Kursangebote zur Geburtsvorbereitung und Yoga sind nur einige der Annehmlichkeiten, von denen werdende Eltern hier profitieren können. Alles wird den werdenden Müttern und Vätern so angenehm wie nur möglich bereitet. Auch mit Hebammen, Gynäkologen und Allgemeinmedizinern arbeiten die Hotels eng zusammen, da das Wohlbefinden der Mutter und des ungeborenen Kindes an allererster Stelle stehen.

Doch das war noch lange nicht alles… Ein romantisches Dinner zu zweit, ein kurzer Spaziergang bei Mondschein oder doch lieber ein Bad in der extra großen Badewanne laden im Babymoon Hotel zu gemeinsamen Stunden ein und lassen die letzten Tage oder Wochen vor der Geburt zu etwas Unvergesslichem werden. Zur Erinnerung kann vor Ort sogar ein Gibsabdruck des Babybauchs gefertigt werden oder aber man entscheidet sich für ein besonderes Fotoshooting.

Hier stehen also nicht nur schöne Hotels, sondern auch ganz besonders individuelle Angebote an Erholungsmöglichkeiten, welche direkt auf Schwangere und deren Bedürfnisse zugeschnitten sind im Fokus.

 

Fazit

Wir halten also fest, einen „richtigen“ Zeitpunkt gibt es eigentlich nicht, denn du bzw. ihr allein bestimmt wann und ob ihr zur Babymoon aufbrechen wollt. Manch einer findet vielleicht gerade in den Anfängen der Schwangerschaft keine Ruhe für sich, da zahlreiche organisatorische Fragen abgeklärt werden müssen. Die Einrichtung des Babyzimmers, die Grundausstattung vom Kinderwagen über den Autositz oder gar die Frage des richtigen Krankenhauses möchten viele werdende Eltern am besten so schnell wie möglich klären. Und Schließlich muss auch die körperliche und emotionale Verfassung zur Urlaubsplanung heran gezogen werden. Es gibt zwar einen empfohlenen Zeitraum, aber selbst Ärzte sind der Ansicht, dass ein Kurzurlaub bis 8 Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin noch absolut sinnvoll ist. Sämtliche Anspannungen kann man von sich abfallen lassen und noch einmal die Zeit als Paar genießen, da man meist schon sein Leben komplett auf das Baby eingestellt hat und nur noch auf den Neuankömmling warten muss.

Die Schwangerschaft ist für werdende Eltern eine Zeit intensiver Emotionen, gönnt euch vor der Geburt eures Babys eine gemeinsame Auszeit als Paar mit Stunden voller Ruhe, Nähe und Entspannung: ein gemeinsamer Wellness-, Paar- & Verwöhn-Urlaub, bevor die aufregende aber auch anstrengende Zeit als frischgebackenes Elternpaar beginnt!

 

Wir selbst schwanken zurzeit noch zwischen kleinem Städtetrip (Budapest) und reinem Entspannungsurlaub (Mallorca, Ägypten), wobei eine zu lange Flugreise, aufgrund der schon weit fortgeschrittenen Schwangerschaftswoche, für uns nicht mehr in Frage kommt. Ich halte euch auf dem laufendem und hoffe euch hat der Artikel gefallen. Kommt für euch eine Babymoon in Frage oder habt ihr schon eine gemacht?

 

Lasst es euch gut gehen!

Eure Janet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.