Babymoon Urlaub – ein neuer Reisetrend

– Teil 2 –

Die letzte gemeinsame Auszeit während der Schwangerschaft ist die sogenannte Babymoon, aber was bedeutet das eigentlich?

Im ersten Teil Ein (vorerst) letzter Urlaub zu zweit habe ich euch bereits ein wenig über unser Vorhaben berichtet, dieses Mal möchte ich genauer auf die Babymoon eingehen.

Also los…

 

Was ist eine Babymoon?

Die Bezeichnung Babymoon stammt vom englischen Begriff Honeymoon, übersetzt Flitterwochen.  Das soll zeigen: So wunderbar eine Reise nach der Hochzeit ist, so wunderbar ist sie es auch während der Schwangerschaft.

 

Ursprünglich bezeichnete man mit diesem Begriff den ersten Urlaub nach der Geburt eines Kindes, bei dem die Eltern Zeit mit dem Neugeborenen verbringen und zusammenwachsen sollten. Doch es dauerte nicht lange und der Begriff Babymoon erfuhr einen Wandel. Schließlich wird mit der Geburt des Kindes alles anders, so dass in der ersten Zeit gerade die Partnerschaft in punkto romantischer Zweisamkeit auf einen harten Prüfstand gestellt wird. Eltern zogen also die Babymoon vor und erfanden damit einen Urlaub, den sie in der Schwangerschaft ein letztes Mal miteinander verleben konnten. Ein Urlaub in anderen Umständen kann für viele Paare zu einem absoluten Höhepunkt werden, den sie in ihrem Leben niemals mehr missen möchten. Sie können hier nochmal einen harmonischen Urlaub zu zweit genießen und sich gleichzeitig gemeinsam auf die bevorstehende Geburt und den neuen Lebensabschnitt vorbereiten.

 

Natürlich hat auch die Tourismusbranche den „Babymoon“-Trend längst für sich entdeckt und bietet spezielle Programme und Pauschalen für Schwangere an. Denn diese Art von Urlaub gewinnt immer mehr an Beliebtheit.

 

Was macht einen Urlaub zur Babymoon?

Viele von euch fragen sich jetzt bestimmt, wie genau solch ein Babymoon aussieht? Nun, wie bereits erwähnt, muss es jetzt nicht unbedingt ein Urlaub am abgelegensten Ort der Welt sein. Bei Babymoon nimmt der Bereich Wellness einen wichtigen Teil ein, es geht darum, dass werdende Eltern viel Ruhe genießen und Kraft für das neue Abenteuer tanken können. Ob ein kurzer Städtetrip, ein Wellnesswochenende inmitten schönster Natur oder ein erholsamer Strandurlaub – das könnt ihr immer noch selbst entscheiden.

 

Das solltet ihr wissen

 

Wann ist der beste Zeitpunkt?

Wann ein Pärchen in den Babymoon aufbrechen möchte, sei hier wieder jedem selber überlassen. Dennoch liegt die empfohlene Reisezeit zwischen der 18. und 28. Schwangerschaftswoche – also dem zweiten Trimester – (Angaben variieren leicht).

Von der 1. bis zur 16. Schwangerschaftswoche ist die Einnistung des Embryos noch nicht ganz abgeschlossen und kann bei vorzeitiger Überanstrengung sogar Blutungen hervorrufen. Ab der 18. Schwangerschaftswoche kann man hingegen problemlos zum Babymoon aufbrechen, ohne dass man Angst um sein heranwachsendes Kind haben muss. Außerdem sind dann meist auch die Anfangsprobleme, wie  morgendliche Übelkeit vorbei. Der Bauch ist noch nicht so groß, um hinderlich zu sein und Frauen befinden sich in dieser Zeit in der Wohlfühlphase der Schwangerschaft. Natürlich kann eine Reise in Absprache mit dem Frauenarzt auch noch später unternommen werden.

 

 Was ist bei der Anreise zu beachten?

Fliegen ist grundsätzlich möglich!  Man sollte jedoch wissen, wenn man mit dem Flugzeug verreisen will, dass viele Fluglinien ab der 28. Schwangerschaftswoche ein Attest, dass die Flugtauglichkeit bescheinigt,  vom Frauenarzt verlangen. Das ist je nach Fluggesellschaft unterschiedlich. Also unbedingt vorher informieren!

Normalerweise ist Fliegen bis zur 36. Schwangerschaftswoche kein Problem.

 

Reiserücktrittsversicherung? Was ist mit Stornierung?

Der Zustand einer Schwangeren kann sich oft schnell ändern, daher ist es empfehlenswert eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Auch wenn ihr aus irdendeinem anderen Grund kurzfristig absagen müsst, ist es gut die Storno-Bedingungen des Hauses zu kennen. Manche Hotels haben eine Klausel in ihren AGBs, die auch eine Schwangerschaft betreffen. Am besten, ihr erkundigt euch gleich beim Buchen.

 

Wichtiges Gepäck

  • Mutterpass!!!
  • Reiseapotheke für Schwangere mit verträglichen Medikamenten gegen Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen, Fieber und Elektrolytverlust

 

Updates unserer eigenen Reiseplanung und der nächste Teil folgen in Kürze.

Bis dahin, lasst es euch gut gehen!

Eure Janet

 

Folgt uns auch bei Instagram und Facebook um nichts mehr zu verpassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.